Die Geschichte der Gartenanlage

99 Gärten ist eine der ältesten Straßen des Stadtteils Kreuz, die ihren Namen nach den vielen vorhanden Gärten erhalten hatte. Bereits im 1745 sind dort zahlreiche Privatgärten verzeichnet.

Joh. Seb. König schreibt 1800: „Diese Gegend derer Neun- und Neunzig Gärten enthält zwar eine ziehmliche – aber bey weiten keine so große Anzahl Gärten, als ihr Name angiebet, …“ *

Das dürfte sich mit der Gründung der Kleingartenanlage im Jahr 1917 ** geändert haben. Der Naturheilverein Bayreuth (später: Naturheil- und Kneippverein Bayreuth) hatte zusätzlich zu seinen Luftbädern, in Anlehnung an die Idee der Schrebergärten, diese Gartenanlage errichtet.

„Schrebergärten“
Der Namensgeber der ersten Schrebergärten war der Arztes Daniel Gottlob Schreber. Er gilt als ein Begründer der modernen Naturheilkunde und systematischen Heilgymnastik und wollte mit öffentlichen Turn- und Spielplätzen Stadtkinder an Licht, Luft, Sonne in Bewegung bringen. Die ersten Gärten am Rand der Spielwiese des „Schreberplatzes“ in Leipzig entstanden ca. 1869 als Familienbeete.

Schrebergartengenossenschaft
Die Nöte der Kriegs- und Nachkriegszeit des ersten Weltkriegs hatten allerdings die Ideale des Naturheilvereins in den Hintergrund treten lassen und vor allem die wirtschaftlichen Ziele, günstig Gemüse anzubauen, in den Vordergrund gerückt. Die daraus entstehenden Unstimmigkeiten im Verein führten dazu, dass die Schrebergärtner sich Ende 1921 in eine Schrebergartengenossenschaft zusammen schlossen, die ab 1922 die Gartenanlage vom Naturheilverein gepachtet hatte und diese Ende 1928 von ihm kaufte.

Schrebergartenverein
Ende 1940 wurde die Genossenschaft in einer Mitgliederversammlung aufgelöst und an ihrer Stelle der Schrebergartenverein Bayreuth e.V. im Januar 1941 gegründet.

In den Aufzeichnungen des Vereins ist zu sehen, dass die Mitgliederzahlen 1934 zwischen 80 und 77 betrugen, in 1948 und 1980 waren es 72 Mitglieder. Die Gartenanzahl hat wohl im Lauf der Zeit durch Teilungen und Zusammenlegungen variiert, 1977 ist der Kauf von 72 Gartenschildern dokumentiert.

* aus: Bayreuth – Kreuz, Stadtteilbetrachtungen und Erinnerungen, Kurt Herterich, 1992 Verlag Ellwanger
** Wikipedia

Der Verein

Die Hauptaufgabe des Vereins besteht in der Vertretung der Interessen seiner Mitglieder …

weiterlesen

Der Vorstand

Der Verein wird vertreten durch einen Vorstand, der sich aus einem Team von …

weiterlesen

Impressionen

Knospen, Blüten, Schmetterlinge, Bienen, Tau und Hitze, wir feiern das Leben in der Natur …

weiterlesen